Eines langen Tages Reise in die Nacht

Theater_ruhr_xs.jpg

Gastspiel des THEATER AN DER RUHR am 14. April 2016 um 20 Uhr im Stadtsaal
Einführung im Kleinen Saal um 19 Uhr

Buch: Eugene O‘ Neill | Inszenierung: Roberto Ciulli

 

Im Rahmen der Fürstenfelder Theaterreihe ist zum ersten Mal das Theater an der Ruhr mit Eugene O’Neills berühmten Familiendrama „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ zu Gast. Aus diesem Anlass haben wir Herrn Schäfer, den stellvertretenden Direktor und Chefdramaturg des Theaters, gebeten, den Besuchern dieser Aufführung die Arbeit seines Hauses und die Inszenierung von Roberto Ciulli vorzustellen.

Zur Handlung: Der Schauspieler James Tyrone hat sich aus Geldgier als Schmierenkomödiant verkauft und seine Frau Mary in die Sucht getrieben, weil ein Kurpfuscher sie bei der Geburt des Sohnes Edmund mit Morphium behandelte. Nach dem Tod des Sohnes Eugene wird Edmund zum Liebling der Mutter. Zeitlebens leidet er unter deren Fürsorge, während Sohn Jamie verzweifelt um die Anerkennung seines Vaters
kämpft und von seiner Mutter für Eugenes Tod verantwortlich gemacht wird…

Roberto Ciulli macht die Familientragödie zu einer Parabel über das menschliche
Scheitern. In bildreichen Szenen wühlen die Familienmitglieder in den Wunden
der anderen. Untermalt mit Songs von Janis Joplin, Jimi Hendrix oder Jim
Morrison, verkörpern die glänzenden Schauspieler Menschen, die zwischen
Wahrheit und Lüge, Liebe und Hass, Glück und Unglück ihr Leben suchen.
„Ein berauschender Theaterabend mit Suchtfaktor“ (WAZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *