Tanzfestival – dancefirst – im Sommer 2016

Im Sommer 2016 wird das erste vom Theaterverein Fürstenfeldbruck veranstaltete Tanzfestival stattfinden. Hier die Termine und Events im Überblick. Weitere Informationen und Kartenverkauf durch Klick auf die Veranstaltung.

Dienstag 28. Juni 2016, 20.00 Uhr
Les 7 doigts de la main – Cuisine et Confessions

Les 7 Doigts de la Main sind mitreißende junge Weltklasse-Künstler, die unter der Regie von ehemaligen Artisten des berühmten Cirque du Soleil Akrobatik, Tanz und Theater zu einer faszinierenden neuen Kunstform verbinden. In „Cuisine & Confessions“ spielt das pralle Leben in der Küche.

„Um all das zu beschreiben, fehlen einem die Worte. Standing Ovations sind wohl das einzig Adäquate, um dieser genialen Ausnahme-Formation Reverenz zu erweisen.“ (La Strada, Graz)

 

Dienstag 5. Juli 2016, 20.00 Uhr
Compagnie Accrorap – The Roots

Der Choreograph Kader Attou ist der Sohn algerischer Immigranten. Auf der Suche nach den Brücken zwischen verschiedenen Kulturen begibt er sich mit 10 außergewöhnlichen Hip-Hop-Tänzern auf eine Reise zu den Wurzeln der eigenen Lebens- und Tanzgeschichte.

„Eine überwältigende Show, ein Muss nicht nur für eingefleischte Hip Hop-Fans“ (Le Monde), „die beweist, dass man auch zu Brahms und Beethoven hervorragend Hip Hop tanzen kann.“(WAZ)

„Dank Charisma und tänzerischer Perfektion kann die Truppe neben allen Weltklasse-Kompanien bestehen.“ (Kultur Extra)

 

Mittwoch 13. Juli 2016, 20.00 Uhr
Made in Bavaria

Neben den internationalen Tanzkompanien will dancefirst auch der bayerischen und regionalen Tanzszene eine Plattform bieten. Am Tanzabend „Made in Bavaria“ präsentieren verschiedene Tänzer der freien Szene, der Ballettakademie München und des bayerischen Staatsballetts Tanzstücke mit markanten Handschriften, die sie als hoch talentierte Nachwuchs-Choreographen ausweisen.  Beschließen werden den Abend die weltweit gefeierten Solisten des Bayerischen Staatsballetts Marlon Dino und Lucia Lacarra.

 

Sonntag, 24. Juli 2016, 18.00 Uhr
Made in FFB

Die Tanzschulen und Ballettgruppen aus Fürstenfeldbruck und dem Umland dürfen auf einem Tanzfestival nicht fehlen. Diese werden zeigen, dass sie neben ihrem pädagogischen Engagement auch künstlerisch Hervorragendes zu bieten haben. Mit dabei sind Ballettschule Götze & Werner, Ballettstudio Sinzinger, Body & Beat, mosaico und das Tanzstudio Ammersee

 

Freitag 29. Juli 2016, 20.00 Uhr
Dada Masilo Company – Swan Lake

Die südafrikanische Tänzerin und Choreographin Dada Masilo ist der Shootingstar der internationalen Tanzszene. Ihre frechen, energiegeladenen Neuinterpretationen westlicher Ballett-Klassiker werden weltweit gefeiert. Selbst Tschaikowskis berühmter „Schwanensee“ muss Federn lassen, der Respekt vor dem Original wird jedoch bewahrt.

„Hohe Tanzkunst und gleichzeitig ein Plädoyer für Menschlichkeit und Toleranz.“ (3sat)

 

Samstag, 30. Juli 2016, 20.00 Uhr
Dada Masilo Company – Carmen

Nach der atemberaubenden Schwanensee-Interpretation lässt Dada Masilo zum Festival-Abschluss eine ebenso furiose Opern-Adaption der „Carmen“ folgen, in der die charismatische Tänzerin selbst die Titelrolle tanzt.

„So heißblütig und rasant wie diese Carmen ist, wird sie die Bühnen der Welt entflammen.“ (The Star)

 

 

Eines langen Tages Reise in die Nacht

Theater_ruhr_xs.jpg

Gastspiel des THEATER AN DER RUHR am 14. April 2016 um 20 Uhr im Stadtsaal
Einführung im Kleinen Saal um 19 Uhr

Buch: Eugene O‘ Neill | Inszenierung: Roberto Ciulli

 

Im Rahmen der Fürstenfelder Theaterreihe ist zum ersten Mal das Theater an der Ruhr mit Eugene O’Neills berühmten Familiendrama „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ zu Gast. Aus diesem Anlass haben wir Herrn Schäfer, den stellvertretenden Direktor und Chefdramaturg des Theaters, gebeten, den Besuchern dieser Aufführung die Arbeit seines Hauses und die Inszenierung von Roberto Ciulli vorzustellen.

Zur Handlung: Der Schauspieler James Tyrone hat sich aus Geldgier als Schmierenkomödiant verkauft und seine Frau Mary in die Sucht getrieben, weil ein Kurpfuscher sie bei der Geburt des Sohnes Edmund mit Morphium behandelte. Nach dem Tod des Sohnes Eugene wird Edmund zum Liebling der Mutter. Zeitlebens leidet er unter deren Fürsorge, während Sohn Jamie verzweifelt um die Anerkennung seines Vaters
kämpft und von seiner Mutter für Eugenes Tod verantwortlich gemacht wird…

Roberto Ciulli macht die Familientragödie zu einer Parabel über das menschliche
Scheitern. In bildreichen Szenen wühlen die Familienmitglieder in den Wunden
der anderen. Untermalt mit Songs von Janis Joplin, Jimi Hendrix oder Jim
Morrison, verkörpern die glänzenden Schauspieler Menschen, die zwischen
Wahrheit und Lüge, Liebe und Hass, Glück und Unglück ihr Leben suchen.
„Ein berauschender Theaterabend mit Suchtfaktor“ (WAZ)

Unter dem Milchwald | Metropoltheater München

12_05_15_Unter dem Milchwald_2Am 12. Mai 2015 kommt das Metopoltheater München mit dem Stück „Unter dem Miclwald“ von Dylan Thomas nach Fürstenbruck.

Das Metropoltheater Dylan Thomas‘ berühmtes Hörspiel in ein wunderbar poetisches Sprech- und Bildertheater verwandelt hat. Wie der Autor lauschen die Schauspieler den Bewohnern der Kleinstadt Llareggub an einem Tag ihr Leben ab. Das ganze Leben spielt auf einer Drehbühne, auf der ein Haus thront, das mit jedem Dreh neue Einblicke freigibt. Türen und Fenster markieren Grenzen zwischen Spielorten, zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen Illusion und Wirklichkeit. Alle träumen von Sehnsüchten, phantasieren Giftmorde, vernehmen Stoßseufzer (un)erfüllter Liebe, lassen sich von Kinderliedern in die Erinnerung zurück tragen.

Ausgezeichnet bei den Deutschen Privattheatertagen 2014 in Hamburg mit dem Monica Bleibtreu-Preis in der Kategorie „(Moderner) Klassiker“ und mit dem AZ-Stern der Woche!